Frittier- und Bratfette aus Ihrer Küche sind eine nachhaltige EnergiequelleAbgabe des Öli-EimersÖli-ExpressIn der Aufbereitungsanlage in Fritzens

Sitemap



Der Öli nun auch im Allgäu


Die ZAK führt die Öli-Sammlung in den Landkreisen Oberallgäu, Kempten und Lindau ein.

Jetzt kriegen Sie Ihr Fett weg! Hand aufs Herz: Wie haben Sie bisher Ihre Altspeisefette bzw. –öle entsorgt? Im Ausguss, in der Restmülltonne oder über die Altfetttonne an den ZAK-Wertstoffhöfen? Ab Herbst wird für die Allgäuer Bürgerinnen und Bürger die Altspeisefettentsorgung erheblich erleichtert. Ab 21.09.2013 erhalten Sie an allen ZAK-Wertstoffhöfen sowie den Stadt- und Gemeindeverwaltungen im ZAK-Verbandsgebiet den 3-Liter-Sammeleimer für Altspeisefett („Öli“).
Der „Öli“ ist absolut sicher, sauber und geruchsneutral. Gießen Sie einfach Ihre Altspeisefette und –öle in den patentierten gelben Eimer und bringen diesen an einen der 38 ZAK-Wertstoffhöfe. Dort steht eine Gitterbox zur Sammlung der Eimer bereit. Selbstverständlich erhalten Sie dort auch einen neuen, gereinigten „Öli“ für die nächste Befüllung.
Der „Öli“ ist schon seit vielen Jahren eine feste Einrichtung in den Haushalten in Österreich und teilweise auch in Italien. Im Rahmen des Interreg-Programmes der Europäischen Union zur Förderung der Zusammenarbeit der Regionen arbeiten die Abfallwirtschaft Tirol Mitte GmbH und die ZAK Abfallwirtschaft GmbH bei der Einführung dieses Sammelsystems im Allgäu eng zusammen. Das Programm „BioEnergie aus der Küche“ setzt die Inhalte dieses Programms in die Praxis um.
Der „Öli“ ist ein weiterer Mosaikstein im erfolgreichen Abfallwirtschaftskonzept des ZAK Kempten. Aus den gesammelten Altspeisefetten und –ölen wird mit modernster Technik hochwertiger Biodiesel erzeugt. Und das im Verhältnis 1 zu 1. Das heißt, aus 3 Litern Altspeisefett gewinnen wir 3 Liter Biodiesel. In Zeiten knapper Ressourcen und steigender Rohstoffpreise ein weiteres Stück aktiver Umweltschutz.